Schadengutachten und Unfallgutachten

Verkehrsunfall – wie geht es weiter?

Die meisten von uns stellen sich diese Frage nie.

 

Dennoch sollten Sie wissen, dass Ihnen als geschädigter Verkehrsteilnehmer im Haftpflichtschadenfall die freie Auswahl des Kfz Sachverständigen obliegt. Diese Auswahl sollte sorgfältig getroffen werden. Zudem haben Sie das Recht, einen Rechtsanwalt ihrer Wahl mit der Durchsetzung Ihrer Rechte zu beauftragen.

Zusätzlich haben Sie Anspruch auf einen Leihwagen für die komplette Reparaturdauer. Sollte das Fahrzeug nicht mehr fahrfähig oder verkehrssicher sein, gilt dieses Recht bereits ab dem Unfalltag. Sollten Sie auf einen Leihwagen verzichten, steht Ihnen für die komplette Reparaturdauer eine Nutzungsausfallentschädigung zu. Dies ermittelt sich anhand der Fahrzeugklasse und Ausstattung des Unfallfahrzeugs.

Da jedes Unfallgutachten dazu dient , der gegnerischen Versicherung die komplette und exakte Schadenhöhe darzustellen und einen genauen Überblick des verunfallten Fahrzeugs zu vermitteln, sollten folgende Punkte in jedem Gutachten enthalten sein:

unfallgutachten
© Björn Wylezich | fotolia.de
teaser- unfallgutachten -aufnahme
© Africa Studio | fotolia.de
teaser- unfallgutachten -reaparaturangebot
© industrieblick | fotolia.de
  • der Wiederbeschaffungswert
  • alle anfallenden Reparatur- bzw. Umbaukosten
  • eine detaillierte Auflistung des Schadenumfangs
  • der Restwert Ihres Fahrzeuges
  • eine mögliche Wertminderung Ihres Fahrzeuges
  • eine mögliche Nutzungsausfallentschädigung und Mietwagenklasse
  • die Beurteilung über die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs
  • die Reparaturdauer in Arbeitstagen und im Falle eines Totalschadens die Wiederbeschaffungsdauer
  • eine genaue Zustandsbeschreibung des Fahrzeugs
  • eine genaue fotografische Dokumentation des Fahrzeugs und natürlich der Schäden
  • eine detaillierte Beschreibung des Schadenhergangs (wenn bekannt)
© Wellnhofer Designs | fotolia.de
© vulcanus | fotolia.de
© Wellnhofer Designs | fotolia.de
© vulcanus | fotolia.de

Das Gutachten dient der Beweisführung und ist das Werkzeug zur Durchsetzung von Forderungen gegenüber der gegnerischen Versicherung.

Zusätzlich zu den Reparaturkosten oder den Wiederbeschaffungskosten (im Totalschadenfall),der Wertminderung und dem Nutzungsausfall können meist auch noch andere anfallende Kosten wie z.B.

  • Aufwandspauschalen geltend gemacht werden.
  • Kosten für Zulassung (An-und Abmelden des Fahrzeugs)
  • Abschleppkosten
  • Bergungskosten
  • Entsorgungskosten (im Totalschadensfall)
  • Transportkosten (wenn weit vom Heimatort entfernt)
  • Reisekosten und Hotelkosten (wenn weit vom Heimatort entfernt)
  • Arztkosten
  • Schmerzensgeld
  • Arbeitsausfallentschädigung
  • Gerichtskosten
  • Aufwandspauschalen

Zur Durchsetzung dieser Ansprüche ist es unbedingt empfehlenswert, dass Sie sich von einem qualifizierten Rechtsanwalt (Fachanwalt für Verkehrsrecht) ausführlich über Ihre Rechte beraten lassen. Die anschließende Abwicklung sollten sie ebenfalls anwaltlich vertreten lassen.

Falls Sie ein Interesse an einem Unfallgutachten oder Schadengutachten haben, kontaktieren Sie uns noch heute.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.